Publiziert am

In 20 Sprachen um die Welt

IZB-Literaturtipp im April 2022

Die Hälfte der Menschheit hat eine der 20 Sprachen, von denen dieses Buch erzählt, als Muttersprache. Drei Viertel aller Menschen sprechen mindestens eine von ihnen. Aber was zeichnet diese 20 vor den übrigen 6000 Sprachen der Welt aus? Gaston Dorren berichtet in seinem wunderbar vergnüglichen Buch von ihrer Herkunft und ihrem Aufstieg. Er zeigt, wie nicht-alphabetische Schriften genauso gut funktionieren, wie unsere 26 Buchstaben, erläutert linguistische Besonderheiten und vermittelt uns, wie die Grammatik einer Sprache und die Weltsicht ihrer Sprecher zusammenhängen. So geht er etwa dem Rätsel nach, warum das Vietnamesische ein Dutzend Formen von «ich» kennt, erklärt den wundervollen Vokalreichtum des Portugiesischen und macht uns klar, dass wir alle mehr Arabisch können, als wir denken.

Gaston Dorren ist Journalist und Autor hochgelobter Bücher über Sprachen. Er spricht Niederländisch, Limburgisch, Englisch, Deutsch und Spanisch und liest Französisch, Afrikaans, Friesisch, Portugiesisch, Italienisch, Katalanisch, Dänisch, Norwegisch, Schwedisch, Luxemburgisch und Esperanto.

Gaston Dorren (2022). In 20 Sprachen um die Welt.
Verlag C.H. Beck Verlag, München, 400 Seiten, gebundene Ausgabe, ca. 40 CHF.

Literaturtipp zum Downloaden

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Jetzt mit Freunden teilen!